Tag 2

DSC_0037

Am nächsten Tag versammelt Mr. Mamuya, einer der leitenden Lehrer der Schule, die ältesten Schüler in zwei Klassenzimmern, damit Hanna und Felix die vorbereitete Präsentation halten können, um die Schüler über den Waste Walk und die Problematik der Umweltbelastung durch Plastik zu informieren. Anschließend setzt sich das Team in Bewegung und beginnt zurück an der Hauptstraße wieder mit dem Sammeln. Hanna kehrt per pikipiki (Motorrad) nochmal zur Schule zurück, um auch vor dem versammelten Lehrerkollegium noch einmal einen Vortrag zu halten und ihnen vorzuschlagen, an ihrer Schule zukünftig Plastik einzusammeln. Auf halber Strecke passieren wir später einen Steinbruch, den man besuchen kann. Die Gruppe beschließt einen Blick in die durch den Bergbau entstandenen Höhlen zu werfen und anschließend geht es zum Mittagessen in Chiapanda, wo Robert und Jonac auflisten, wie viel Geld sie täglich brauchen um weiter am Projekt teilnehmen zu können. Dann verlassen Julius und Felix die Gruppe, um per Anhalter nach Moshi zurückzukehren und das dortige Krankenhaus KCMC aufzusuchen. Währenddessen beendet die Gruppe das Sammeln und erreicht die St. Joseph’s Catholic Boys Secondary School of Science in Kituri. Dort werden zwei Gruppen gebildet, von denen eine die vollen Säcke wiegt und Ordnung auf dem Truck schafft, während die andere die Zelte aufbauen soll. Die beiden Schulleiter Ronald Pinto und Victor Machado aus Indien wurden ebenfalls von Gasiano auf unsere Ankunft vorbereitet und organisieren zu unserem Erstaunen eine Vollversammlung aller Schüler in der großen Halle der Schule. Mit einem Mikrofon und einem Beamer ausgestattet, hält Hanna an diesem Abend einen Vortrag zum Waste Walk und den ganzen Abend über wechseln sich unterhaltsame Einlagen der Schüler mit weiteren Vorträgen von unserer Seite ab. Anschließend werden die Daten des Tages in ein neues Protokoll eingetragen und wir fallen in unsere Zelte, die inzwischen im Rohbau eines neuen Klassenzimmers aufgebaut sind.

Schreibe einen Kommentar